Anerkennung für tolle Nachwuchsarbeit: Gröber wurde von der Handwerkskammer Region Stuttgart mit dem Ausbildungspreis 2021 ausgezeichnet.

Bereits mehr als 100 Auszubildende hat unsere 60 Mitarbeiter umfassende Firma inzwischen ausgebildet. Und generell ist Thomas Hoefling (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart) um die Zukunft nicht bange. Zum Stand 30. September liege die Zahl der Auszubildenden im Handwerk in der Region bei Plus drei Prozent gegenüber Minus elf Prozent im Corona-Vorjahr. „Eine stolze Zahl – auch im Vergleich zur Industrie, die eine komplett andere Entwicklung nehme.

Unter den rund 5500 Handwerksbetrieben in Stuttgart „ist die Firma Gröber eines der absoluten Aushängeschilder“, betonte denn auch der Vizepräsident der Handwerkskammer und Kreishandwerksmeister Alexander Kotz. Nicht nur im Bereich der Ausbildung, sondern auch der handwerklichen Top-Ausführung, der fachlichen Beratung und der Digitalisierung gehöre Gröber zur „Champions League“ in der Landeshauptstadt. Daher führe er auch gerne auswärtige Gäste zum Firmensitz im Imweg 33 in Obertürkheim, um einen Vorzeigebetrieb für Stuttgart präsentieren zu können.

 

Azubis sichern langfristig die Zukunft des Betriebs

Seit der Gründung im Jahr 1905 gehört bei Gröber die Ausbildung dazu, sagt unser Geschäftsführer Hermann Blattner, der zusammen mit seiner Frau Iris das Unternehmen in der vierten Generation leitet. In der Regel werden pro Jahr zwei Stuckateure und ein Ausbautechniker – bestehend aus Lehre und beinhaltendem Studium – ausgebildet. Aktuell eben neun, allen Corona-Wirren zum Trotz. „Es ist schön auszubilden. Die Lehrlinge bringen nicht nur neue Ideen mit, sondern sichern eben auch langfristig die Zukunft des Betriebes“, dankte Blattner vor allem den Azubis und den betriebseigenen Ausbildungsmeistern für das besondere Engagement. Den Preis sieht der Geschäftsführer auch auch als Verpflichtung, die Qualität der Ausbildung noch weiter zu optimieren. Denn trotz aller Lobeshymnen sieht er immer noch Verbesserungsmöglichkeiten. Und setzte gleich noch einmal einen besonderen Anreiz für die Auszubildenden. Für gute Noten und besondere Leistungen „darf derjenige ein oder zwei Wochen den E-Smart mit nach Hause nehmen.“

Hier geht es zu den Presseartikel:
ausbauundfassade.de: Gewinner des Ausbildungspreises 2021 stehen fest

Cannstatter Zeitung: Preis für Obertürkheimer Firma

Pressetext als PDF